titelbild

Datenrettung Ihrer SSD Festplatte

Unsere Datenrettungsexperten haben sich auf SSD Datenrettung von allen Herstellern, einschließlich verschiedener Schnittstellen und Formfaktoren wie SATA, mSATA, M.2, PCIe etc. spezialisiert.

SSD Solid State Disk Datenrettung

haeckchenAdata haeckchenAMDhaeckchenCorsairhaeckchenCrucialhaeckchenFreecom
haeckchenFujitsu haeckchenHPhaeckchenHyperXhaeckchenIntelhaeckchenKingston
haeckchenIntensohaeckchenOSZhaeckchenLexarhaeckchenPlextorhaeckchenSamsung
haeckchenSanDisk haeckchenPNYhaeckchenToshibahaeckchenG-SkillhaeckchenMushkin
haeckchenSeagate haeckchenMSIhaeckchenHGSThaeckchenPatriothaeckchenVerbatim

Ihre Vorteile bei uns:

  • Schnelle Analyse (Standard: 1 Tag, Notfall: 2-4 Stunden)
  • Datenrettung am selben Tag (Notdienst Service)
  • SSD Datenrettung fast aller Hersteller und Marken
  • Transparente und faire Preise
  • Kein Risiko: Die Zahlung der Datenrettung erfolgt nur bei Erfolg.

SSD (Solid State Drive-Festkörperlaufwerk)– ist ein auf NAND Flash Speicher basiertes, enorm schnelles, sowie erschütterungssicheres Speichermedium ohne beweglichen mechanischen Bauteilen. Die Geschwindigkeit sowie die Kapazität sind einer mechanischen Festplatte ähnlich oder oft überlegen. Die physischen Einwirkungen, wie z.B. Vibrationen, Stöße, Schläge sowie Stürze aus gewisser Höhe vertragen solche Laufwerke viel besser als herkömmliche HDD Festplatten.

Von der Struktur bzw. von dem Zusammenbau her sind SSD Festplatten einem gewöhnlichen USB-Stick sehr ähnlich konzipiert. Sie besitzen mehrere NAND Flash Chips sowie einen Speichercontroller. Der Unterschied besteht darin, dass die Speicherchips, die bei der SSD- Herstellung verwendet werden, ausfallsicherer und schneller sind, und der Speichercontroller die Arbeit mit mehreren Speicherchips gleichzeitig unterstützt.

ssd
symbol3

Die häufigsten Ursachen für Datenverlust bei SSD Festplatten

Logische Beschädigungen an der Partition / Datei - Struktur von SSD
Dazu zählen alle versehentlich/vorsätzlich gelöschte Daten, formatierte sowie Überschriebene Laufwerke, Programmstörungen, Stromausfall, die zum Datenverlust führen, sowie Viren.

Überspannung & Kurzschluss
Elektrische Beschädigungen jeglicher Art: Kurzschluss, Überspannung, Stromschwankungen im Netz, Blitzschaden etc.

Defekte NAND Flash Zellen
Die defekte Flash Zellen treten durch Materialermüdung oder durch das Erreichen der maximal möglichen Anzahl der Schreibzyklen pro Zelle auf. Die Speicherzellen eine begrenzte Anzahl von Schreib-Löschzyklen und unterliegen dadurch einem Verschleiß. Die Abnutzung der Flash-Zellen kann nach einem intensiven, mehrfachen Löschen und Beschreiben der Speicherzellen auftreten.

Beschädigung der Firmware
Die Störungen, die im Mikroprogramm (Spezieller Speicherbereich im SSD) vorkommen, führen zum kompletten Ausfall der SSD Festplatte. Nicht selten werden aufgrund von defekten Speicherzellen die Defektentabellen in der Firmware überfüllt. Dabei wird der SSD vom Rechner nicht mehr erkannt.

Defekter Controller
Diese Schadensart tritt sehr häufig auf, dabei werden Sie keine Anzeichen des bevorstehenden Verlusts feststellen. Wenn ein SSD plötzlich im BIOS nicht mehr erkannt wird, handelt es sich zumeist um einen Controller Defekt.

Physische Beschädigungen durch physikalische Einwirkung oder Flüssigkeit
Dazu zählen alle mechanischen Schäden an der Elektronik, beschädigte Anschlüsse, beschädigte Platine, fehlende Bauteile, Wasserschaden, etc.

symbol3

Ablauf der Datenrettung von SSD:

Es gibt unterschiedliche Methoden die Daten von einer defekten SSD wiederherzustellen.

Die Datenrettung von SSD variiert von einfachen Reparatur der Platine, Umprogrammieren der Firmware im Controller bis zur vollständigen Ausbau von Speicherchips von der Platine inkl. Auslesen einzelner Chips mit einem Programmiergerät, um ein Image-Abbild (Rohdaten aus dem Speicher) zu erstellen.

Z.B. Bei einem defekten Controller muss SSD aus dem Gehäuse zuerst befreit werden. Danach werden alle Speicherchips mit Hilfe von SMD Heißluft- bzw. Infrarot - Lötstation ausgelötet.

ssd2

Nachdem alle Speicherbausteine erfolgreich ausgelötet sind, wird ein Image-Abbild (Auslesen der Speicher) erstellt. Es muss erwähnt werden, dass die Speicherchips in einer bestimmten Reihenfolge ausgelesen werden müssen, da sonst keine Datenwiederherstellung möglich wäre. Dafür wird ein spezieller NAND-FLASH Reader verwendet.

ssd3

Mithilfe von spezieller Software wird ein Laufwerksabbild aus mehreren Datensätzen virtuell erstellt. Dafür müssen mehrere Tausend Datenblöcke (aus welchen ein Laufwerksabbild besteht) in die richtige Reihenfolge gebracht werden.

ssd1

Die Wiederherstellung der Daten von SSDs ist im Allgemeinen ein viel komplizierterer und arbeitsintensiverer Prozess im Vergleich zu gewöhnlichen Speicherkarten oder USB-Sticks. Wesentliche Vergrößerung der integrierten Speicherchips in SSD Laufwerken vergrößert dementsprechend mehrfach die Anzahl an möglichen Varianten aller Vorgänge in jedem Moment der Datenwiederherstellung. In diesem Aspekt ist der Arbeitsaufwand bei der Wiederherstellung von SSDs gut mit dem Aufwand bei der Datenrettung von größeren RAID-Verbunden mit komplexen Algorithmen vergleichbar.

In Anbetracht dessen, dass an SSD-Speicher wesentlich härtere Anforderungen nach ihren Hauptcharakteristiken als an gewöhnliche Speicherkarten gestellt werden, sind die angewendete Technologien sowie Datenverarbeitungsmethoden ebenso komplizierter.

Deswegen spielen für die erfolgreiche Datenrettung von jeder SSD Festplatte das individuelle Herangehen in jedem konkreten Fall und das Vorhandensein von spezialisierten Ausrüstung sowie die Erfahrung im Umgang damit eine entscheidende Rolle.